HC Leipzig verliert knapp

Am Sonntag musste sich das Team von Trainer Heine Jensen in der Championsleague gegen Eto Györ mit 21:23 geschlagen geben.

4.479 Zuschauer verfolgten die spannende Partie in der Arena Leipzig und unterstützen die HCL-Mädels, die zur Halbzeit noch mit 10:9 in Führung lagen. Aber auch die Gäste hatten rund 300 Fans mitgebracht, die ihre Mannschaft aus Györ immer wieder antrieben.

Nach der Pause glänzten die Leipzigerinnen und bauten ihren Vorsprung auf 14:11 (36.) aus. Danach wollte der Torabschluss einfach nicht mehr gelingen. Stattdessen ging Györ sechs Minuten vor Schluss mit 19:17 in Führung. In der Schlussphase lieferten sich beide Gegner einen spannenden Schlagabtausch, bei dem Györ allerdings den kühleren Kopf bewahrte.

Beste Werferin für den HCL war Mette Ommundsen. Für Györ traf Aurelia Bradeanu am häufigsten.