HC Leipzig verliert nach großer Aufholjagd

Leipzig – Hart gekämpft und doch verloren. Der HC Leipzig musste sich am Sonntag im mitteldeutschen Derby dem Thüringer HC mit 27 zu 31 geschlagen geben.

Die Gastgeberinnen konnten dem starken Tabellenzweiten vor allem in der ersten Halbzeit nicht viel entgegensetzen. Zwar funktionierte die Abwehr, aber es fehlte im Abschluss an der Treffsicherheit. Zudem konterte der THC die Treffer der Leipzigerinnen immer wieder mit Gegentoren. Zur Halbzeit stand es dementsprechend 10 zu 17.
In der zweiten Spielhälfte bewiesen die HCL-Mädels Kampfgeist und starteten die Aufholjagd. Bis zur 46. Minute kämpfte sich das Team bis auf 22 zu 24 heran. Am Ende allerdings sollte es gegen den stark aufspielenden THC doch nicht reichen.
Durch die Niederlage rutscht der HC Leipzig auf Tabellenplatz fünf ab. Das Punktekonto ist im Moment aber sowieso Nebensache. Die Frage ist, ob der mit 900.000 Euro verschuldete Verein überhaupt weiter in der Bundesliga spielen kann. Am 31. März ist Stichtag für die Lizenzabgabe. Ob die Stadt finanziell einspringt, ist noch ungewiss.