HC Rödertal siegt klar gegen den Frankfurter HC II

Mit 40:32 Toren haben die Rödertalbienen den Franfurter HC II besiegt. Die Handballerinnen stehen nun bei 30:4 Punkten und führen die Tabelle vor dem HC Leipzig II an. +++

 

Die erste Frauenmannschaft des Handballclubs Rödertal – die Rödertalbienen (HCR) bot am Sonntag in Radeberg erneut ein Handballspektakel, auch wenn das Ergebnis von 40:32 nicht unbedingt dafür spricht. 

Bienen-Trainerin Egle Kalinauskaite wirkte nach dem Spiel ebenso beglückt, schränkte allerdings ein: „Die Startphase gefiel mir gar nicht. Das 2:3 nach acht Minuten und auch noch das 7:5 nach 14 Minuten waren nicht nach meinem Geschmack. Aber ab dem 13:5 (21.) habe ich schon nicht mehr auf das Ergebnis geschaut“.

Und weiter: „Nach der Pause habe ich Spielerinnen viel Spielzeit gewährt, die bisher nicht so viel abbekamen. Julia Hellmann und Nadja Hultsch haben ihre Chance sehr gut genutzt. Besonders gefreut habe ich mich auch über unsere 18-jährige Außen Josephine Gäbler vom Juniorteam. Sie habe ich heute erstmals eingesetzt. Sie hat in den letzten zwölf Minuten gespielt und zwei Tore gemacht, eins von links und eins von rechts – toll“.

Höhepunkt des Spiels waren die Tore von Melanie Beckert (52.) und Evelina Kalasauskaite (53.) jeweils nach Anspiel von Egle Alesiunaite, aber auch schon das Rückhand-Anspiel von Paula Förster auf Melanie Beckert zum 6:4 hatte für Sonderapplaus gesorgt.

 Die Rödertalbienen stehen nun bei 30:4 Punkten und führen die Tabelle vor dem HC Leipzig II (26:6) an. Auf den Plätzen folgen der TSV Owschlag und der Buxtehuder SV II mit je zwölf Minuspunkten.

Nächster Gegner der Bienen ist der Berliner TSC. Ihn erwarten sie am Sonntag, 16 Uhr, in Radeberg.

Quelle: Handballclub Rödertal e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!