HC Rödertal trotzt dem Tabellenführer Neckarsulm einen Punkt ab

+++In der zweiten Handballbundesliga der Frauen bleibt der HC Rödertal zu Hause weiter ungeschlagen. Gegen den bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Neckarsulm gelang den Rödertalbienen am Sonnabend ein hochverdientes 24:24.+++

Die fast 500 Zuschauer in der Sporthalle Großröhrsdorf waren restlos begeistert, als Torfrau Ann Rammer buchstäblich in letzter Sekunde – ohne nachzudenken – mit ihrer xten Parade das Unentschieden sicherte.

Statement Ann Rammer, HC Rödertal, im Video

Gedacht haben sich die Gäste aus Baden Würtemberg sicherlich, dass ihrem zwölften Sieg Infolge – auch in der sächsischen Provinz – kaum etwas im Wege stehen dürfte. Und alles schien auch seinen normalen Gang zu gehen. Nach 20 Minuten lag die Neckarsulmer Sportunion mit vier Toren in Führung und schickte sich an, die Rödertalbienen zu zerlegen.

Doch Trainer Karsten Moos nahm im richtigen Moment eine Auszeit und erinnerte seine Mädels an ihre Stärken.

Statement Karsten Moos, Trainer HC Rödertal, im Video

Spätestens ab jetzt bot der HC Rödertal dem Ligakrösus die Stirn, hatte bis zur Pause auf zwei Tore verkürzt und die Fans spürten, dass heute eine Überraschung möglich war. Und tatsächlich: in der zweiten Halbzeit brachten die Rödertalbienen den Tabellenführer an den Rand einer Niederlage und lagen zeitweise sogar mit zwei Toren in Führung.

Doch Neckarsulm hielt dagegen. So ging es bis zum Ende hin und her und auf der Zielgeraden hatte dann doch der Tabellenführer die Nase wieder vorn – bis eine halbe Minute vor Ultimo Lisa Marie Preis zum umjubelten 24:24 traf.

Statement Lisa-Marie Preis, HC Rödertal, im Video

Am kommenden Wochenende geht es nun zum Tabellendritten nach Nellingen. Und dort wollen die Mädels vom HC ihrer bisher besten Saison ein kleines Sahnehäubchen aufsetzen.

Statement Ann Rammer, HC Rödertal, im Video

Auf das es auch nach dem letzten Spiel des Jahres nur glückliche Menschen im Rödertal gibt.