HC Rödertal verliert Derby gegen Zwickau

Eine ausverkaufte Halle mit rund 600 begeisterten Fans. Das war der passende Rahmen für das Handball-Sachsenderby zwischen dem HC Rödertal und dem BSV Zwickau. Am Ende verloren die Rödertalbienen knapp mit 28:31. +++

Gegen den bis dahin Tabellenviertern der zweiten Liga wollten die Rödertalbienen ihre Serie von sieben Spielen ohne Niederlage verteidigen.

Doch bereits in der ersten Halbzeit gingen die Zwickauerinnen schnell in Führung. Der HC Rödertal konnte zwar zum 6:7 aufschließen. Doch die folgenden zahlreichen Ballverluste nutzte Zwickau zu Kontertoren. Am Ende der ersten Halbzeit stand es damit 12:17.

In der zweiten Spielhälfe zeigten sich die Rödertalbienen viel stärker und kämpferischer. Sie holten Tor um Tor den Rückstand auf. Mit dem 21:22 entwickelte sich das Spiel zum Krimi. Zwickau behielt jedoch die Oberhand, der HC Rödertal schaffte trotz sechs Versuche den Ausgleich nicht.

Am Ende verloren die Rödertalbienen knapp mit 28:31 Toren, trotz der starken zweiten Halbzeit.

Interview: Egle Kalinauskaite – Trainerin

Die Rödertalbienen belegen weiterhin Platz 6 in der 2. Liga. Als nächster Gegner wartet am Wochenende der Tabellenzweite aus Bad Wildungen:

Interview: Egle Kalinauskaite – Trainerin

Das nächste Heimspiel bestreiten die Rödertalbienen dann am 23. Februar gegen Neckersulm.