HCE kann bis 2024 auf Lukas Wucherpfennig setzen

Dresden - Der Rechtausaußenspieler des HC Elbflorenz´bleibt im Team der Handballer. Lukas Wucherpfennig hat seinen Vertrag beim HC Elbflorenz um zwei weitere Jahre verlängert. Er bleibt jetzt bis bis 2024 bei den Tigern.

© HC Elbflorenz

Der HC Elbflorenz Dresden kann auch in den kommenden beiden Spielzeiten auf Rechtsaußen Lukas Wucherpfennig setzen. Der 26-Jährige hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei den Tigern um zwei weitere Jahre bis 2024 verlängert. In der aktuellen Spielzeit hat Wucherpfennig bislang 74 Tore (31 7m) in 13 Zweitligapartien erzielt. Der Siebenmeterschütze des HC Elbflorenz musste zuletzt allerdings aufgrund eines Haarrisses im Knie pausieren. Der aus der Nähe von Kiel stammende Wucherpfennig wechselte 2020 vom Ligakonkurrenten und damaligen Zweitligameister HSC 2000 Coburg nach Dresden. In seiner bisherigen Laufbahn kann der 26-Jährige auf über 200 Spiele in der 1. und 2. Handballbundesliga sowie dem DHB-Pokal zurückschauen. Für den HC Elbflorenz Dresden absolvierte der Außenspieler bislang 50 Spiele, in denen ihm 290 Tore gelangen.

Chefcoach Rico Göde freut sich, dass Lukas Wucherpfennig auch weiterhin den Tiger auf der Brust tragen wird: „Wir sind sehr glücklich, dass Lukas seinen Vertrag bei uns verlängert hat und seine Ziele mit uns verwirklichen möchte. Er zählt definitiv zu den besten Torschützen der Liga und hatte auch einen großen Anteil an unserem guten Abschneiden in der vergangenen Saison, weil er auf Rechtsaußen sehr viele wichtige und auch einfache Tore erzielt hat. Außerdem ist Lukas Profi durch und durch und lebt das auch vor, indem er dem Sport sehr viel unterordnet, um bestmöglich ins Training oder ins Spiel zu gehen.“

Lukas Wucherpfennig ist ebenfalls voller Vorfreude auf die kommenden zwei Jahre beim HC Elbflorenz: „Ich danke dem Verein für das Vertrauen und freue mich, weiterhin Teil dieses Projektes und der Mannschaft zu sein. Man spürt die Wertschätzung. Das Umfeld sowie die Trainingsbedingungen sind super. Das sind tolle Voraussetzungen, um noch besser zu werden und sich weiterzuentwickeln. Dafür werde ich weiterhin alles investieren.“

 

Quelle: Pressestelle HC Elbflorenz