HCE: VfL Eintracht Hagen kommt zum Heimspielauftakt

Dresden - Zum Heimauftakt der Saison 2018/2019 empfängt der HC am Samstag den Mitaufsteiger der vergangenen Saison VfL Eintracht Hagen. In der letzten Spielzeit kam der VfL auf Platz 12 ein, also einen Platz hinter den Sachsen. Erwartungsgemäß gewannen die heimstarken Nordrhein-Westfalen ihre erste Partie zu Hause gegen den Ostvertreter Dessau (25:21). Nach 40 Minuten hatte die Eintracht alles im Griff. 

Der VfL besitzt ein Team mit einigen erfahrenen Akteuren. Allein schon die erstligaerfahrene Flügelzange Daniel Mestrum und Dragan Tubic birgt viel Qualität in sich. Die Eintrachtler haben sich in der vergangenen Saison enorm gesteigert und kommen nach sehr wenigen Abgängen mit einem eingespielten Team nach Dresden. So ist Hagen auch in Dresden ein gefährlicher Gegner. HC-Kreisspieler Henning Quade: „Hagen ist eine gute und eingespielte Mannschaft. Sie haben sich auch gut auf einige Positionen verstärkt.“(Die ausführliche Vorstellung des Gegners wie immer im Hallenheft „Beutezug“).

Kreisspieler und emotionaler Anführer Henning Quade redet vor dem Spiel gegen Hagen gar nicht groß um den heißen Brei herum: „Wir wollen ganz klar das erste Heimspiel in der Arena gewinnen.“ Dass die Mannschaft dabei von den Rängen wieder tolle Unterstützung erfährt zeichnet sich ab, denn fast 1000 Karten sind schon im Vorverkauf abgesetzt (Stand Dienstag). „Der Schlüssel zu den 2 Punkten ist die Geschlossenheit zwischen Mannschaft und dem Publikum“, bringt es Mannschaftskapitän Arseniy Buschmann auf den Punkt.

Eines ist klar, so einen fast 10-minütigen Blackout wie in Coburg kann sich der HC auch im kommenden Heimspiel nicht leisten.

© Sachsen Fernsehen

Das Ergebnis aus Coburg täuschte auch etwas darüber hinweg, dass der HC mit viel Kampfgeist auch in Franken in der 2. Halbzeit noch einmal an einer Wende schnupperte. Wer die Sachsen aus der Vorsaison kennt, weiß auch, dass das Team von Christian Pöhler und Co Rico Göde in eigener Halle jeden Gegner vor große Probleme stellen kann. Mit Sicherheit hat Trainer Christian Pöhler in der Trainingswoche an den richtigen Stellschrauben gedreht, damit die Heimpunkte eingefahren werden können. Nicht nur im Blick auf die angestrebten 2 Punkte sagte Henning Quade: „Wir wollen eine gute und verletzungsfreie Saison spielen. Die Mannschaft will Woche für Woche an das Optimum und so schnell wie möglich den Klassenerhalt schaffen.“

In diesem Sinne: Zusammen zu 2 Punkten!

Anpfiff in der BallsportArena Dresden ist am Samstag, 19:30 Uhr.

Text: Wolfram Wegehaupt

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch