Torreigen gegen Konstanz! – HC Elbflorenz surft weiter auf der Erfolgswelle!

Dresden - Der HC Elbflorenz hat in der 2. Handball-Bundesliga einen weiteren Heimsieg gegen den die HSG Konstanz gefeiert. Beim dritten Sieg in Folge hieß es am Ende 35:28 (17:14). Mit dem Kantersieg rangiert der HCE vorübergehend auf Tabellenplatz 4.

Viel hatten sie sich vorgenommen, die Spieler des HC Elbflorenz, an diesem besonderen Heimspieltag. Fast auf den Tag genau vor gerade einmal 15 Jahren wurde der Verein aus der Taufe gehoben. Drei Aufstiege und einen High-Tech-Arena-Neubau später ist das Team von Ex-Spieler und jetzt Chefcoach Rico Göde Protagonist in einem echten Zweite-Bundesliga-Topspiel in der BallsportARENA Dresden.

In einer von Beginn an temporeichen Partie gegen den TSV Bayer Dormagen war es zunächst vor allem Lukas Wucherpfennig, der den HCE mit drei erfolgreichen Abschlüssen im Spiel hielt. Dresdens Abwehr hielt gegen den Tabellennachbarn konzentriert dagegen und konnte sich auf einen abermals glänzend aufgelegten Schlussmann Mario Huhnstock verlassen. Mit satten 11 Paraden vereitelte der HCE-Keeper fast ein Dutzend der gegnerischen Tormöglichkeiten. Vorne brannte der HC Elbflorenz gegen eine der besten Abwehrreihen der Liga ein wahres Feuerwerk ab: So stand zur Halbzeit eine beeindruckende 18:14 Führung für den HCE zu Buche. Nach dem Seitenwechsel probierten die Gäste nochmal alles, die Tiger hielten nun mit allem was sie hatten dagegen. Bis auf zwei Tore konnte Dormagen verkürzen, doch die in ihrer 4. Zweitligasaison mittlerweile viel selbstbewusster auftretenden Hausherren blieben stabil und nutzten eine Phase in doppelter Überzahl gnadenlos aus, um noch einmal entscheidend davonzuziehen. Am Ende steht ein letztlich souveräner 34:30 (18:14) Heimerfolg, in dem die Gastgeber über 60 Minuten hochkonzentriert geblieben sind und nie den Fuß vom Gaspedal genommen haben.

Der HC Elbflorenz war in diesem Heimspiel eine Nummer zu groß für das gegnerische Team. Dabei ist die Geschichte jenes Dresdner Vereins, der erst 2006 ins Leben gerufen wurde, selbst eigentlich noch ein zartes Pflänzchen. Doch die Entwicklung, die der HCE seit seiner Gründung bereits genommen hat, ist für seine Protagonisten selber kaum zu glauben - und für den Handballsport in der Region eine große Verheißung: Zumindest bis zum Wochenende grüßt der HC Elbflorenz als Tabellenfünfter vom oberen Drittel des Tableaus. In den kommenden Tagen und Wochen geht es allerdings mit einem wahren Heimspielmarathon Schlag auf Schlag weiter. 4 Partien am Stück werden in der BallsportARENA bestritten. Bereits am Samstag empfängt das Team von Rico Göde als nächstes Kellerkind Konstanz und kann mit einem weiteren Sieg sein eigenes Märchen weitererzählen.