HCL gegen SVG Celle: Zurück in die Erfolgsspur?

Diesen Samstag um 15 Uhr wollen sich die Handball-Damen aus Leipzig wieder von einer besseren Seite zeigen als zuletzt. Gegen Aufsteiger SVG Celle stehen alle Zeichen auf Sieg. +++

Nach eher schwachen Auftritten und vielen verletzungsbedingten Ausfällen in den letzten Wochen soll es am Samstag in der Leipziger Ernst-Grube-Halle bergauf gehen.

Nachdem Spielerin Maura Visser nach einem Nasenbeinbruch zur Mannschaft zurückgekehrt ist, muss Mette Ommundsen das Spiel von der Bank aus verfolgen. Beim Wurftraining hat sich die Abwehrspielerin verletzt. Sie knickte mit dem Sprunggelenk um.

Trainer Stefan Madsen nimmt die Situation jedoch mit Humor. „Uns kann diese Saison rein gar nichts mehr schocken. Wir müssen sowieso mit der Situation leben, auch wenn wir nun keine gelernte Spielerin auf Rechtsaußen mehr zur Verfügung haben. Egal wie, wir wollen gewinnen. Es gibt für uns sowieso keinen Grund Celle zu unterschätzen, sie haben mit dem Unentschieden gegen Wildungen und der knappen Niederlage gegen Oldenburg zuletzt sehr ordentlich gespielt. Sehr eng zusammenstehen und Vollgas geben ist morgen die Devise.“

Übrigens: Gestern ist der Ticketvorverkauf für das Rückspiel im Viertelfinale des Europapokals gestartet. Am 12.03. trifft der HCL auf die starken Norwegerinnen von Byàsen Trondheim.

Es gibt auch noch eine freudige Nachricht beim HCL: Die derzeit verletzte und  gleichzeitig 
„Dienstälteste“ HCL-Spielerin Anne Ulbricht ist schwanger und erwartet im September Nachwuchs.