HCL-Mädels verlieren EHF-Cup Hinspiel in Paris

Die Damen des HC Leipzig haben am Sonntagabend ihr Hinspiel gegen Issy les Moulineaux mit 17 zu 22 verloren. Allerdings ist noch nichts verloren.

Der HCL hatte einige Probleme ins Spiel zu kommen. Die Gastgeberinnen holten den ersten Punkt und Leipzig kann schnell aufholen, noch. Denn bis zur Halbzeit zog Issy davon. Die Leipzigerinnen hatten ein paar Probleme, die Tordifferenz immer wieder einzuholen. Issy zog schnell an, die französischen Mädchen dominierten fast die gesamten ersten 30 Minuten. Vor allem die Abwehr machten dem HCL immer wieder zu schaffen, der Trainer wusste also was er seinen Spielerinnen in der Halbzeitpause sagen wird. In die ging es im Übrigen mit verdienten 13 zu 7 für die Gastgeberinnen.

Interview Heine Jensen – Trainer HC Leipzig

In Hälfte zwei waren die Leipziger wie ausgewechselt, Tempo, Angriff, Spielstärke alles passte zusammen. Kein Wunder, das so in der Hälfte der zweiten Spielzeit die Gäste das Ergebnis ausgleichen konnten, Riesenstimmung bei den gut 50 mitgereisten Leipziger Fans. Doch weiter als bis zum Ausgleich ging es dann auch leider nicht. Issy erhöhte mit gezielten Treffern die Tordifferenz und zog erneut davon. „Allez Issy“ hieß es da bei den Fans der Französischen Mannschaft, Auf geht’s Issy, diese Anfeuerung nahmen die Gastgeberinnen mehr als wörtlich. Am Ende gab es einen verdienten Sieg für Issy les Moulineaux, der aber trotzdem noch nichts bedeuten muss, denn in der Revanche kommende Woche ist noch alles offen. Gezeigt haben das die HCL Mädchen, nur leider nicht durchgehalten.

Interview Heine Jensen – Trainer HC Leipzig

Zum Glück ist das Glas halb voll und nicht halbleer, alles andere wäre auch frevelhaft. Kommenden Sonntag also 15.00 Uhr das EHF Cup Rückspiel in der Arena Leipzig mit hoffentlich unzähligen Fans, die den Mädchen zu Hause den Rücken stärken und einer Mannschaft, die eines beherzigt:

Interview Heine Jensen – Trainer HC Leipzig

Und natürlich auch bereits am Mittwoch zum Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund, 19.30 Uhr geht´s in der Arena los.

Einen ausführlichen Bericht dazu sehen Sie auch am Montagabend ab 18.00 Uhr stündlich in der Drehscheibe Leipzig.