HCL mit Niederlage in Ungarn

Leipzig - Die Handballdamen des HC  Leipzig haben sich am Sonntag mit einer Niederlage aus dem EHF-Pokal verabschiedet und beim ungarischen Vertreter Alba Fehervar mit 27:29 verloren. Das Aus im Europapokal stand bereits vor dem Spiel fest.

 

Leipzigs Handballdamen blieb ein erfolgreicher Abschied aus dem diesjährigen EHF-Pokal vergönnt. Die Mannschaft von Trainer Norman Rentsch unterlag im letzten Spiel in Ungarn gegen Alba Fehervar mit 27:29 und schied aus dem Europapokal aus. Den Leipzigerinnen standen nur neun gesunde Spielerinnen zur Verfügung. Rentsch konnte diese Mannschaft aber noch derart motivieren, dass Sie alles reingehauen haben. Als beste Werferinnen auf Leipziger Seite standen am Ende Nele Reimer und Alexandra Mazzucco mit jeweils acht Treffern.

Das Aus im Europapokal stand bereits vor dem Spiel fest. In der Bundesliga treffen die Handball-Damen am kommenden Mittwoch um 19:30 Uhr auf Frisch Auf Göppingen.

© Sachsen Fernsehen
Archiv