HCL: „Nach dem tollen Spiel gegen Buxtehude wollen wir in Blomberg nachlegen“

Wenn der HC Leipzig am Samstag um 16.30 Uhr in der Blomberger „Sporthalle an der Ulmenallee“ zum letzten Spiel der Bundesliga Hauptrunde antritt, sind noch keine 48 Stunden seit überzeugenden 30:22 Heimerfolg gegen den Buxtehuder SV vergangen.

Beim Blick auf die momentane Ausgangssituation belegt die Jensen-Sieben mit 33
Punkten hinter dem Thüringer HC Platz zwei der Bundesligatabelle, es folgen Bayer Leverkusen und der Buxtehuder SV mit je einem Zähler weniger.

Aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz der Leipzigerinnen würde somit ein Unentschieden gegen die Mannschaft von Trainer André Fuhr am morgigen Tag genügen, um den zweiten Tabellenplatz zum Abschluss der Hauptrunde zu sichern und somit bis zu einem möglichen Meisterschafts-Play-Off das vielleicht entscheidende Rückspiel in eigener Halle auszutragen.

Doch HCL-Cheftrainer Heine Jensen weiß um die Schwere der Aufgabe: „Nach dem tollen Spiel gegen Buxtehude wollen wir in Blomberg nachlegen. Doch auch für Blomberg geht es noch um eine mögliche Verbesserung des eigenen Tabellenplatzes und sie werden natürlich alles daran setzen, um gegen uns zu gewinnen. Unsere Ausgangsposition im Kampf um den zweiten Platz könnte besser nicht sein, nun haben wir es selbst in der Hand, das maximal mögliche daraus zu machen. Uns würde zwar bereits ein Unentschieden genügen, aber wir wollen unbedingt siegreich das Parkett verlassen“.