HCL nach Europacup-Sieg eine Runde weiter

Mit einem am Schluss verdienten 26:21 haben die Damen vom HC Leipzig die Hinspiel-Niederlage gegen den französischen Pokalsieger Toulon egalisiert und sind damit ins Achtelfinale des Europa-Cups eingezogen. +++

Von Beginn an beherrschte der deutsche Rekordmeister die Partie und lag bereits früh mit vier Toren in Front, konnten sich aber nicht weiter absetzen. Immer wieder waren die Französinnen erfolgreich in der Offensive und verhinderten so eine höhere, für den HCL benötigte Führung.

Die Partie wurde hektisch. Beide Teams spielten überhastet und ohne klare Linie. Erst kurz vor der Halbzeitpause hatte der HCL den nötigen Vorsprung von fünf Toren erkämpft.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich das Team von Trainer Madsen weiter absetzen. Dank der guten Wurfkraft und den Glanzparaden von HCL-Torfrau Schülke zogen die Leipzigerinnen zeitweise auf bis zu zehn Tore davon.

Obwol Toulon danach nochmals auf 21:25 verkürzte, behielt Leipzig kurz vor Schluss alles unter Kontrolle und erkämpfte sich diesen ganz wichtigen, wenn auch etwas knappen Sieg im Europacup.