Heftige Unwetter bringen Mini-Hochsommerpause

Wie angekündigt hat Tief Meikel am Mittwoch und in der Nacht zu Donnerstag regional richtig heftig zugeschlagen.

Es brachte ergiebige Regenfälle, Gewitter, Hagel und auch Sturmböen. Während sich die Wetterlage nun in weiten Landesteilen beruhigt, regnet es in Norddeutschland heute noch munter weiter. Hier werden im Tagesverlauf noch mal 30 bis 50 Liter Regen pro Quadratmeter – örtliche Überflutungen inklusive – erwartet.

Nachfolgend ein paar Regenmengen von Mittwochmorgen bis Donnerstagmorgen:

Region Nordfriesland 70 Liter Regen pro Quadratmeter
Raum Oberstdorf 45 Liter Regen pro Quadratmeter
Region Bodensee 40 Liter Regen pro Quadratmeter
Mannheim 30 Liter Regen pro Quadratmeter
München 25 Liter Regen pro Quadratmeter
Raum Cottbus 23 Liter Regen pro Quadratmeter

In Süddeutschland liefen durch den starken Regen zahlreiche Keller voll. „Die gute Nachricht: Die schwüle Luft ist verdrängt und endlich können wir wieder kräftig durchlüften. In den letzten Tagen hat sich in vielen Wohnungen ein Hitzestau gebildet. Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad waren gerade in Dachwohnungen keine Seltenheit. Da findet man schwer einen erholsamen und ruhigen Schlaf“ erklärt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterdienst WETTER.NET.

Am Donnerstag klettern die Temperaturen auf 16 bis 24 Grad. Dabei scheint abgesehen vom Norden schon wieder vielfach die Sonne. Sonst fällt wie schon erwähnt kräftiger Regen. Am Freitag lässt der Regen an der Küste weiter nach. Sonst gibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken kaum Schauer. Das ganze bei 17 bis 23 Grad.

Das Wochenende zeigt uns dann noch mal eindrucksvoll, dass wir aktuell wirklich einen Zick-Zack-Sommer haben:

Samstag 22 bis 28 Grad
Sonntag 22 bis 32 Grad

Kaum war die kühle Luft da, da schiebt sich aus Süden schon wieder warme bis heiße Luft hinterher. Die 30-Grad-Marke wird am Sonntag vor allem im Osten geknackt werden.

Der schönste Tag vom Wochenende wird der Samstag. Der bringt viel Sonnenschein und das Schauer- und Gewitterrisiko ist sehr gering. Wer also einen Ausflug plant, der liegt mit diesem Tag genau richtig: perfektes Ausflugs-, Bade- und Wanderwetter.

Der Sonntag bringt schon wieder steigende schwüle und dann im Tagesverlauf – richtig, wie sollte es anders sein – wieder heftige Schauer und Gewitter, auch Unwetter sind möglich! Am längsten freundlich ist es in Ostdeutschland, im Westen blitzt und donnert es schon vormittags.

Wie geht’s nächste Woche weiter?

Montag: bei 13 bis 21 Grad legen die Temperaturen wieder einen Tiefflug hin, vor allem in Ostdeutschland fällt längere Zeit Regen, sonst gibt es Schauer

Dienstag: mit 19 bis 25 Grad schaffen wir im Südwesten einen Sommertag, dabei gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken mit einzelnen Schauern

Mittwoch: bei 18 bis 25 Grad muss keiner frieren, angenehmes Sommerwetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken und nur wenigen Schauern

Donnerstag: mal Sonne, mal Wolken und trocken. Die Temperaturen erreichen 20 bis 26 Grad.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar