Heimserie der LVB-Handballer gebrochen

Die Handballer der SG LVB unterliegen der MSG Groß-Bieberau nach hartem Kampf unglücklich mit 28:29.+++

Jede Serie hat einmal ein Ende. Das mussten nun auch die Drittliga-Handballer der SG LVB am eigenen Leib erfahren. Am Samstag war die MSG Groß-Bieberau in der Stadthalle Markranstädt zu Gast. Anfangs lieferten sich beide Teams noch einen recht ausgeglichenen Schlagabtausch, zum Ende der ersten Halbzeit hatten die Leipziger sogar drei Tore Vorsprung.

Nach der Pause lief in der Abwehr der SG LVB allerdings nicht mehr viel zusammen, Die Gäste aus Hessen konnten recht schnell auf 19:19 ausgleichen und danach sogar in Führung gehen. Die Leipziger kämpften sich mit der Unterstützung des Publikums zwar noch auf 26:26 heran, mussten aber in der Schlussphase mehrere Treffer hinnehmen, ohne selbst zum Torerfolg zu kommen. Auch ein gehaltener Siebenmeter vom Leipziger Schlussmann Patrick Ziebert konnte die Niederlage nicht mehr verhindern. Am Ende stand es 28:29 für Groß-Bieberau.

Nach der Niederlage liegen die LVB-Handballer auf dem vierten Tabellenplatz. Schon am kommenden Sonntag kann das Team von Torsten Löther aber den dritten Platz erklimmen. Voraussetzung wäre ein Sieg die HSG Rodgau Nieder-Roden.