Heimspiel mit zusätzlichen Turbulenzen

Chemnitz - Für den Chemnitzer FC steht am Wochenende nach einwöchiger Pause die nächste Aufgabe in der Regionalliga Nordost an. Im Heimspiel gegen den VfB Auerbach wollen die Himmelblauen ihre Siegesserie ausbauen.

Die Auerbacher reisen als aktueller Tabellenelfter zum Tabellenführer. Aber das Team von Trainer David Bergner ist gewarnt - bei den bisherigen Auswärtsspielen konnten die Vogtländer jeweils einen Punkt entführen.

Voraussichtlich fehlen werden den Himmelblauen Kostadin Velkov und Santiago Aloi. Beiden klagen aktuell über Schmerzen an der Achillessehne. Trotzdem hat David Bergner keine Bedenken, die Ausfälle kompensieren zu können. Vor allem beim Testspiel gegen den FSV Zwickau am vergangenen Wochenende haben die Spieler aus der zweiten Reihe gezeigt, dass sie bereit für ihre Einsatzzeiten sind. 

© Chemnitz Fernsehen
© Chemnitz Fernsehen

Während der Trainer am Donnerstag im Sportforum die Fragen der Journalisten beantwortete, durchsuchten vier Beamte des Landeskriminalamtes die Geschäftsräume der Himmelblauen im Stadion an der Gellertstraße. Grund dafür ist ein Ermittlungsverfahren gegen den Vorsitzenden des Aufsichtsrates Uwe Bauch. Der Chemnitzer FC und Insolvenzverwalter Klaus Siemon agierten kooperativ. Der Geschäfts- und Spielbetrieb des CFC soll davon allerdings nicht beeinflusst werden.

Anstoß der Partie am Samstag, dem 25. August ist um 14:05 Uhr im Stadion an der Gellertstraße. Alle Fans werden gebeten, ihre Tickets je nach Möglichkeit bereits im Vorverkauf zu erwerben, um lange Wartezeiten an den Tageskassen zu vermeiden. 

Autor: Christoph Antal