Heinrich-Schütz-Straße wird zum Nadelöhr

Laut Tiefbauamt soll ab Freitag der Abschnitt zwischen Zieten- und Hofer Straße auf Vordermann gebracht werden.

Dazu bekommt die Fahrbahndecke auf einer Länge von knapp 500 Metern eine neue Asphaltschicht.

Zu den Arbeiten gehören auch eine behindertenfreundliche Sanierung der Bushaltestellen und der Bau einer Mittelinsel für Fußgänger. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 93.000 Euro, das Bauende ist für Ende November geplant.

Während der Arbeiten wird die Heinrich-Schütz-Straße in diesem Bereich halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung