Heiße Maschinen und kalte Temperaturen

Tausende Biker und Besucher sind am Wochenende wieder zum Schloss Augustusburg gepilgert.

Grund dafür war die 41. Auflage des traditionellen Wintertreffens der Motorradfahrer.

Mehr als 1.200 Biker und rund 9.000 Gäste konnten die Verantwortlichen dabei zählen.

Wie in den vergangenen Jahren lockte das Treffen neben Fans aus ganz Deutschland auch Motorradbegeisterte aus anderen Ländern Europas in die Chemnitzer Region.

Interview: Uwe Meinig – Museumsleiter auf Schloss Augustusburg

Seit Freitag schon hatten viele Biker ihre Zelte rund ums Schloss aufgeschlagen, ein Großteil der Besucher strömte dann am Wochenende auf das Schloss.

Biker-Gottesdienst in der Schlosskirche, ein buntes Programm auf der Aktionsbühne, ein großer Teilemarkt und natürlich jede Menge Motorräder machen das Wochenende zu dem Biker-Event des Winters.

Dabei stören sich die Motorradfans weder an den frostigen Temperaturen, noch am spärlich fallenden Schnee.

Interview Uwe Meinig – Museumsleiter auf Schloss Augustusburg

Eigentlich wäre dies schon die 42. Auflage des Bikertreffens gewesen. Doch im vergangenen Jahr musste das Treffen wetterbedingt kurzfristig ausfallen.

Mit der positiven Bilanz konnte nicht nur die Brücke zum Treffen vor zwei Jahren geschlagen werden, es gibt auch einen Gästezuwachs in diesem Jahr.

Denn 2010 konnten nur rund 6.000 Besucher und Biker im Schlosshof gezählt werden.