Heißester Tag des Sommers erwartet

Görlitz (ddp-lsc). Der bislang heißeste Tag des Jahres wird in Sachsen am Donnerstag erwartet.

Die Temperaturen werden voraussichtlich flächendeckend über die 30-Grad-Marke klettern, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch in Leipzig auf ddp-Anfrage mitteilte. Auch mit Gewittern sei weiterhin zu rechnen; eine entsprechende Warnung hat der DWD für das Erzgebirge ausgegeben.

Bereits der Mittwoch bescherte den Sachsen einen schwül-heißen Tag. Die gefühlten Temperaturen lagen zwischen 34 und 35 Grad, das Thermometer zeigte laut DWD fast überall Werte um die 27 Grad an. Vereinzelt waren Gewitter über dem Freistaat aufgezogen, die Niederschläge hielten sich aber mit Werten zwischen 10 und 15 Litern pro Quadratmeter zumeist in Grenzen.

Vermutlich durch Blitzschlag waren in der Nacht zu Mittwoch in Ostsachsen zwei Häuser in Brand geraten. In Rammenau bei Bischofswerda hatte kurz vor Mitternacht der Giebel eines Hauses Feuer gefangen, wie ein Polizeisprecher in Görlitz am Mittwoch auf ddp-Anfrage sagte. Die Polizei hatte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.

Um kurz nach Mitternacht war dann der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Hoyerswerda in Brand geraten. Das Feuer beschädigte laut Polizei die Wohnräume im Obergeschoss stark, die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Auch bei diesem Brand gab es keine Verletzten.

Ferner beschädigte ein durch einen Gewittersturm abgerissener Ast in Hoyerswerda ein Auto. Der Ast löste sich in dem Moment, als der Fahrer mit seinem Wagen unter dem Baum hindurchfuhr, und schlug auf Motorhaube und Windschutzscheibe.

ddp

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar