Helden gesucht! – 1. Helden-Lauf für Kinderrechte

Am Dienstag findet von 16 bis 19 Uhr der 1. Helden-Lauf für Kinderrechte statt. Mitlaufen können alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Das Projekt ist als Patenschafts-Lauf geplant, um Geld für Kinderschutzprojekte zu sammeln. +++

In der UN-Kinderrechtskonvention wurden vor über 20 Jahren verbindliche und weltweit bedeutsame Rechte für Kinder festgeschrieben, die ihren Schutz garantieren sowie ihre Entwicklung unterstützen sollen.

Der Deutsche Kinderschutzbund, Ortsverband Dresden e.V., der Stadtjugendring und die Kindervereinigung Dresden mit seinem Projekt „Bärenstarker August“ setzen sich für eine Verwirklichung der Kinderrechte für alle Dresdner Kinder ein. Besonders der Schutz vor Gewalt ist dabei Schwerpunkt unserer Arbeit.

Der 1. Helden-Lauf für Kinderrechte möchte auf die Kinderrechte aufmerksam machen und darüber informieren, welche Kinderrechte es gibt.

Wer kann mitmachen:
Mitlaufen können alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, die Spaß am Sport haben und sich
für Kinderrechte einsetzen möchten. Wer den Helden in sich wecken will, ist genau richtig beim
Helden-Lauf. Der Helden-Lauf ist als Patenschafts-Lauf geplant, um neben den sportlichen Erfolgen gleichzeitg Geld für Kinderschutzprojekte in Dresden zu sammeln.

Was machen die Lauf-Paten:
Lauf-Paten erklären sich im Vorfeld bereit, für die gelaufenen Runden ihrer Helden-Läufer eine
Spende für Dresdner Kinderschutzprojekte zu stiften. Sie dürfen selbst entscheiden, welchen
Spendenbeitrag sie je Runde für ihren Helden spenden möchten. Lauf-Helden dürfen natürlich
mit ihnen handeln.

Wichtig: In der Turnhalle sind Sportschuhe Bedingung. Ein Lauf mit Straßenschuhen ist nicht
möglich. Die Turnhalle der 101. Mittelschule befindet sich auf der Pfotenhauerstraße 42-44 in
Dresden-Johannstadt. Kinder benötigen die schriftliche Erlaubnis der Eltern oder Ihr bringt Eure
Eltern gleich mit.

Anmeldung und Informationen: www.dksb-dresden.de/heldenlauf-2013

Quelle: Deutscher Kinderschutzbund, Ortsverband Dresden e.V.