Hellerau hat keine Bienenseuche mehr

Dresden - Zum siebten Juli hebt das Veterinär- u. Lebensmittelüberwachungsamt den Sperrbezirk bezüglich der Amerikanischen Faulbrut bei Bienen in Dresden Hellerau auf.

Nach zweimaliger amtlicher Beprobung der im Sperrbezirk befindlichen Bienenhaltungen konnte der Erreger der Amerikanischen Faulbrut nicht mehr nachgewiesen werden. Somit ist laut Bienenseuchen-Verordnung, die Grundlage geschaffen, den Sperrbezirk aufzuheben. Alle Dresdner Bienenhalter sind jedoch weiterhin angehalten, ihre Bienenkolonien auf klinische Symptome der Faulbrut zu untersuchen und dies unverzüglich dem Veterinär- u. Lebensmittelüberwachungsamt zu melden.

© Anja Schneider