Helma Orosz berichtet im Bundestag zur Frauen-Fußball-WM 2011

Oberbürgermeisterin Helma Orosz berichtet morgen (28. Januar) im Bundestag über den Stand der Vorbereitungen zur Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft 2011 in Dresden.

 Sie ist dazu als Sachverständige vor den Ausschuss für Tourismus und den Sportausschuss zu einer öffentlichen Anhörung in Berlin geladen. „Dass Dresden ein guter Gastgeber für internationale Sportereignisse ist, haben wir erst kürzlich mit der Schacholympiade bewiesen. Mit der Frauen-Fußball-WM bietet sich nun die  Chance, nachhaltig den Frauenfußball in Dresden zu fördern und die Dresdner sowie die Gäste der Stadt für ein großartiges Sportevent in der Landeshauptstadt zu begeistern, was wir gemeinsam feiern können“, erklärt Helma Orosz. Zurzeit sind in Dresden sechs Sportvereine im organisierten Mädchen- und Frauen-Fußball mit insgesamt 331 Spielerinnen aktiv. Die Landeshauptstadt Dresden möchte vor allem bei der Jugendarbeit Projekte für den organisierten Mädchen- und Frauenfußball unterstützen. So ist die Stadt auch bei der Sozialkampagne des DFB zur Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft „Kinderträume 2011“ engagiert.

++

Mehr Nachrichten in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.