Herber Rückschlag für Flughäfen Dresden und Leipzig-Halle

Die schweizer Regionalfluglinie Darwin Airlines, die unter der Marke Etihad Regional operiert, streicht spätestens zum Flugplanwechsel Ende März sämtliche Flüge. +++

Darwin Airlines hat Leipzig/Halle erst seit 2013 angeflogen und im vergangenen Jahr war auch Dresden hinzugekommen. Für das Kalenderjahr 2015 war sogar geplant das bestehende Streckennetz auszubauen. Doch nun zieht sich die Fluglinie zurück.

Betroffen sind in Dresden die Verbindungen von und nach Zürich, Amsterdam und Wien. Am Standort Leipzig/Halle entfallen die Verbindungen nach Amsterdam, Paris, Genf und Zürich und darüber hinaus auch die geplanten Strecken nach Brüssel und Kopenhagen.

Hinter dem Rückzug der Airline steckt der harte Konkurrenzkampf mit der Lufthansa und der Swiss Airline, einer 100%igen Tochtergesellschaft der Lufthansagruppe. Der Rückzug richtet sich allerdings nicht gegen die sächsischen Flughäfen, sondern ist in einer strategischen Neuausrichtung der regionalen Darwin Airlines begründet.

In Dresden und Leipzig/Halle bleiben zumindest die stark nachgefragten Linienflüge nach Zürich im Flugplan und werden von der Swiss Airline übernommen. Die Schweizer Fluglinie fliegt ab 29. März von Dresden und ab 18. April von Leipzig/Halle nach Zürich. Und auch Wien ist weiterhin nonstop von Leipzig/Halle mit Austrian Airlines erreichbar. Für alle anderen Ziele müssen Fluggäste Umsteigeverbindungen nutzen.