Herbergsschiff Koje bleibt erhalten

Das Jugendherbergschiff Koje bleibt erhalten.

Diese Enscheidung traf der Stadtrat am Donnerstag einstimmig.

Nun bleibt das Schiff, das im Pieschener Hafen liegt, vorläufig bis zum 30. September geöffnet.

Für die Zeit nach dem 30. September soll mit dem Betreiber, der Qualifizierungs- und Arbeitsförderungsgesellschaft, über ein langfristiges Betreiberkonzept verhandelt werden.

Die Stadt wollte das Schiff aufgrund der hohen Kosten einer anstehenden TÜV-Untersuchung verkaufen.

Das Schiff ist ein Beschäftigungsprojekt für arbeitslose Jugendliche.