Sächsische Sieger bei JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und PARALYMPICS

Sachsen – Beim Herbstfinale von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und PARALYMPICS kommen gleich zwei Bundessieger aus Sachsen.

Vom gemeinsamen Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA (JTFO) und JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS (JTFP) in Berlin sind die sächsischen Schulmannschaften mit sieben Medaillen zurückgekehrt (2x Gold, 4x Silber und 1x Bronze). Den Bundessieg erreichten die Jungen des Sportgymnasiums Chemnitz in der Leichtathletik. Ebenfalls Gold ging an die Ruderer des Dresdner Sportgymnasiums. Kultusminister Christian Piwarz gratulierte allen Medaillengewinnern herzlich zu diesem sportlichen Erfolg: „Respekt für diese Leistungen! Unsere Schüler mit und ohne Handicap haben Sachsen würdig vertreten. Die Medaillen sind der Lohn für viel Disziplin und Kampfgeist. Ich danke den Lehrern und Trainern, die die Sporttalente entdecken, ausbilden und motivieren.“

Kultusminister Piwarz sagt dazu: „Respekt für diese Leistungen! Unsere Schüler haben Sachsen würdig vertreten.“

Insgesamt waren 4.000 Nachwuchssportler aus ganz Deutschland beim Herbstfinale vom 23. bis 27. September 2018 angetreten. Ausgetragen wurden die Wettbewerbe in den zehn Sportarten Beach-Volleyball, Fußball, Hockey, Judo, Leichtathletik, Golf, Tennis, Rudern, Schwimmen und Triathlon. Für Sachsen waren 28 JTFO- und drei JTFP- Landessiegermannschaften mit 244 Mädchen und Jungen angetreten. 38 Lehrer und Trainer haben die Schüler begleitet. Mehr Informationen sowie die Ergebnisse der sächsischen Schüler gibt es unter https://www.jugendtrainiert.com/.

Goldmedaillen

Rudern WK II Jungen, Sportgymnasium Dresden
Leichtathletik WK II Jungen, Sportgymnasium Chemnitz

Silbermedaillen

Beach-Volleyball WK II Mixed, Sportgymnasium Dresden
Judo WK III Mädchen, Sächsisches Landesgymnasium für Sport Leipzig
Rudern WK II Mädchen, Sportgymnasium Dresden
Schwimmen WK IV Mädchen, Sportgymnasium Chemnitz

Bronzemedaillen

Judo WK III Jungen Sächsisches Landesgymnasium für Sport Leipzig

Platzierung im paralympischen Bereich

Schwimmen, Albert-Schweizer-Schule Leipzig mit einem 7. Platz
Leichtathletik, Terra Nova, Die Entdecker-Schule Chemnitz mit einem 10. Platz
Fußball, Förderschule St. Franziskus Dresden mit einem 10. Platz

[Anm.: WK ist die Abkürzung für Wettkampfklasse nach Geburtsjahrgängen]

(Quelle: SMK – Sächsisches Staatsministerium für Kultus)