Herbstgrüße mitten im Hochsommer

Der Zick-Zack-Sommer geht in die nächste Runde. Schon am Wochenende hat er wieder viele Register gezogen.

Der Samstag brachte fast im ganzen Land hochsommerliche Temperaturen zwischen 23 und 28 Grad. Dazu gab es jede Menge Sonnenschein. Am Sonntag wurden im Osten sogar 30 Grad erreicht, dagegen im Westen kaum noch 20 Grad, dafür aber viel Regen.

„Unser Regentief Nemo bleibt uns die kommenden Tagen erhalten und die Wetterberechnungen von heute Morgen versprechen nichts Gutes: Tief Otto könnte dem Osten ab Mittwoch enorme Regenmengen bringen“ erklärt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterdienst WETTER.NET.

Die Wetterentwicklung der kommenden 7 Tage im Detail:

Montag: im Westen 16 bis 22 Grad und ab und zu Schauer, im Osten zeitweise Sonnenschein und mit 22 bis 25 Grad angenehm warm

Dienstag: Mix aus Sonne und Wolken mit einzelnen Schauern, 17 bis 28 Grad, dabei im Osten am wärmsten

Mittwoch: mal Sonne, mal Wolken bei 17 bis 21 Grad im Westen und bis zu 27 Grad im Osten, später in Ostdeutschland einsetzender starker Regen möglich (Unwettergefahr!)

Donnerstag: im Osten weiterhin viel Regen, im Westen ein Gemisch aus Sonne und Wolken mit einzelnen Schauern, 15 bis 23 Grad

Freitag: im Osten immer noch Regen bei 16 bis 20 Grad, sonst bis 23 Grad und vereinzelt Sonne mit Schauern

Samstag: wechselnd bewölkt bei 18 bis 25 Grad, im Tagesverlauf wieder einzelne Schauer

Sonntag: weiterhin wechselhaft mit einzelnen Schauern bis 15 bis 24 Grad

Zunächst ist es somit im Osten immerhin von den Temperaturen gesehen sommerlich. Doch später beginnt es dort teils kräftig zu schütten. Wie stark der Regen werden kann, zeigt sich in den nächsten 24 bis 26 Stunden. Im schlimmsten Fall wer mit Hochwasser zu rechnen. Zudem besteht aktuell die Möglichkeit, dass auch Süddeutschland von den Regenfällen betroffen sein wird. WETTER.NET hält Sie auf dem Laufenden!

Wann kommt der Hochsommer zurück?
Bis Ende Juli ist weiterhin kein stabiles Sommerhoch in Sicht. Das hatten wir diesen Sommer ohnehin noch gar nicht. Meist blieben die Hochs nur wenige Tage, brachten warme bis heiße Temperaturen und wurden rasch von Unwettern und kühler Luft wieder verdrängt. Allerdings wird es in der letzten Juliwoche und ersten Augustwoche langsam wieder wärmer. Dann sind auch wieder in Deutschland Werte von 30 Grad plus X möglich.

Wer bis dahin Sonne und Hitze sucht, dem sei ein Urlaub oder Besuch in Südeuropa empfohlen. Aber Vorsicht: Derzeit sind von Südfrankreich bis nach Norditalien ebenfalls einige kräftige Schauer und Gewitter unterwegs. Besonders heiß ist es in Griechenland. Da wird zwar langsam das Geld knapp, aber mit den Temperaturen wird hier nicht gegeizt: bis 40 Grad sind hier drin!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar