Herwigsdorf: Wende im Fall der Steinbruch-Toten

Im Fall der Steinbruch-Toten von Herwigsdorf bei Löbau gibt es eine Wende.

Ihr Ex-Freund ist wieder hinter Gittern. Ihm wird von der Staatsanwaltschaft  Mord vorgeworfen – und stützt sich dabei auf Erkenntnisse aus der Rechtsmedizin. Die besagen, dass die 22-Jährige vorigen Sommer nicht aus Versehen bei Sex-Spielen gestorben sein kann.

Der Ex-Freund wird jetzt auch von Bekannten der jungen Frau belastet. Er soll ihre Leiche im Sommer ’09 in ein Fass einbetoniert und dann in dem Steinbruch versenkt haben.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!