Herzenssache Lebenszeit im London-Doppeldeckerbus

Chemnitz – Am Donnerstag steht von 10 bis 16 Uhr ein ganz spezieller London-Doppeldeckerbus auf dem Chemnitzer Neumarkt. Dort können sich Interessierte über Schlaganfallprävention mit dem Expertenteam der Stroke Unit – der speziellen Intensivstation für Schlaganfallpatienten – der Klinik für Neurologie informieren.

© Klinikum Chemnitz gGmbH

Gesundheitsrisiken kennen, Symptome deuten, schnell reagieren – Aufklärung über die richtige Handlungsweise bei Schlaganfällen kann Leben retten. Denn bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde!

Am und im speziellen London-Doppeldeckerbus, der am Donnerstag, den 8. Juni 2017, von 10 bis 16 Uhr auf dem Chemnitzer Neumarkt geparkt wird, stehen die Ärzte und Beraterinnen der Klinik für Neurologie für die Fragen der Bürger bereit.

Interessierte haben die Möglichkeit, im direkten Gespräch mit dem Facharzt offene Fragen zur Thematik Schlaganfallrisiko und Diabetes zu klären.

Der Schlaganfall ist nach Krebs- und Herzerkrankungen die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Jährlich erleiden etwa 270.000 Menschen hierzulande einen Schlaganfall.

Dabei könnten sich 50 bis 70 Prozent aller Schlaganfall-Erkrankungen durch gezielte Vorsorgemaßnahmen und die Förderung einer gesunden Lebensweise verhindern lassen. „Unser Engagement geht weit über die Versorgung von Patienten hinaus“, sagt Prof. Dr. med. Bernhard Rosengarten, Chefarzt unserer Klinik für Neurologie. Prof. Rosengarten: „Durch die Beratung der Menschen vor Ort möchten wir dazu beitragen, Schlaganfälle zu verhindern.“

Mit der von Boehringer Ingelheim initiierten und in Kooperation mit zahlreichen Partnern umgesetzten bundesweiten Aufklärungskampagne „Herzenssache Lebenszeit“ wird hier angesetzt: Ziel ist es, den Informationsstand über Ursachen, Risikofaktoren und Vorsorgeoptionen in der Bevölkerung zu verbessern und die Zahl der Schlaganfälle zu reduzieren.