Herzliya in Israel ist Leipzigs 14. Partnerstadt

Am Sonntagabend unterzeichnete Oberbürgermeister Burkhard Jung gemeinsam mit seiner israelischen Amtskollegin Yael German im Herzliya Ensemble Theater offiziell die Partnerschaftserklärung beider Städte. +++

An der Festveranstaltung nahmen unter anderem Andreas Michaelis, deutscher Botschafter in Israel, sowie Vertreter der jeweiligen Stadträte beider Kommunen teil. 80 Leipziger gehören der Delegation an, die derzeit in Herzliya weilt, darunter Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht sowie Thomas Hofmann, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Ralf Scheler, Präsident der Handwerkskammer, sowie weitere Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik.

Oberbürgermeisterin German sagte: „Wir vergessen die Vergangenheit nicht, wenden uns jedoch der Zukunft zu.“ Deutschland sei „ein wahrer Freund des Staates Israel“. Für Herzliya öffne sich nun „ein Einblick in die kulturelle Welt“ des Partners. Die wirtschaftlichen Kontakte stellten „ein unerschöpfliches Potenzial“ dar. Kooperationen in den Bereichen Jugend, Soziales und Bildung böten sich an. „Nach einer vierjährigen Verlobungszeit wollen wir unsere Beziehung heute besiegeln. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam sehr weit kommen werden.“

Ein „neues Kapitel unserer Städte, ja Länder“ werde aufgeschlagen, sagte Jung. Denn in Ostdeutschland sei es keineswegs typisch, Partnerschaften zu israelischen Städten unterhalten. Jung weiter: „Wir werden den Massenmord an unseren jüdischen Mitmenschen nie vergessen und wir wollen Zeichen der Versöhnung setzen. Ohne Verdrängung des Unentschuldbaren möchten wir im 21. Jahrhundert Brücken zwischen unseren Menschen bauen.“

Leipzigs OBM berichtete über die Geschichte der israelitischen Religionsgemeinde in Leipzig. Diese war einst die sechstgrößte Deutschlands, hatte in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts mehr als 13 000 Mitglieder. Am Ende des Zweiten Weltkrieges bestand die jüdische Gemeinde nur noch aus 24 Personen. Heute hat sie wieder über 1300 Mitglieder.