Heute ist Weltnichtrauchertag

Im Freistaat Sachsen ist das Rauchen die Abhängigkeitserkrankung Nummer eins. So raucht jeder dritte Erwachsene im Alter von 18-60 Jahren gelegentlich oder regelmäßig (33,1%), wobei Männer (39,7%) häufiger als Frauen (26,2%) rauchen.

Dies ergibt sich aus Daten, die jüngst das Statische Landesamt des Freistaates Sachsen erhoben hat.

„Es gibt dabei durchaus Mut machende Tendenzen: Der Anteil an rauchenden Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenden ist gesunken. Auch ist in der Gesamtbevölkerung ein leichter Rückgang der Raucherquote zu verzeichnen. Eine Ausnahme bilden dabei die 25- bis 40-Jährigen, bei denen der Anteil der Raucher zugenommen hat“, so Gesundheitsministerin Christine Clauß.

Die schädlichen Auswirkungen des Tabakkonsums sind wissenschaftlich belegt: Deutschlandweit geht man jährlich von ca. 110.000 bis 140.000 tabakbedingten Todesfällen aus.

Es gibt viele Wege und Hilfsangebote, die aus der Nikotinabhängigkeit führen, so das Sächsische Gesundheitsamt. So bieten viele Krankenkassen Nichtraucherprogramme an. Eine Übersicht über Angebote der Raucherberatung / Raucherentwöhnung speziell in Sachsen findet sich unter www.slsev.de/html/tabak.html