Hexe bricht Besucherrekord

Ein ganz besonderes Highlight gab’s gestern in der Komödie Dresden. Das Märchenstück „die Hexe Baba Jaga“ bricht alle Zuschauerrekorde – in der gestrigen Vorstellung begrüßte man den 100 tausendsten Besucher.

Die Hexe Baba Jaga und der Teufel, außerdem ein schizophrener Hirsch und ein androgyner Fliegenpilz. Bereits vor 4 Jahren begeisterte Teil 1 der schrägen Adaption eines russischen Volksmärchens das Publikum in der Komödie, inzwischen sorgt die Fortsetzung für einen ständig ausverkauften Saal.

Gestern nun wurde eine Schallmauer durchbrochen – Komödie-Chef Jürgen Mai begrüßte den 100tausendsten Besucher. Petra Kurzhals aus Kesselsdorf ist die Glückliche – für sie gabs Blümchen und jede Menge Geschenke: außerdem ein Premierenanrecht im Wert von 300 Euro und 10 Kästen Carlsberg für alle.

Noch ein Foto für die Presse und Bier für die Zuschauer, die anschließend den zweiten Teil der Märchenkomödie erlebten, natürlich wird am Ende alles gut. Die nächsten Vorstellungen der Hexe Baba Jaga sind erst wieder im August zu erleben. Dann gibts Teil 1 und 2 open air im Parktheater Großer Garten.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.