Hexenfeuer in Chemnitz

Das Chemnitzer Ordnungsamt hat in diesem Jahr 15 Anträge zum Abbrennen der sogenannten Hexenfeuer genehmigt.

Entzündet wird das Maifeuer traditionell am Abend des 30. April mit Beginn der Dunkelheit, der sogenannten Walpurgisnacht.

Namensgeber für diese Nacht ist die Heilige Walpurga.

Deren Gedenktag wurde bis ins Mittelalter am Tag ihrer Heiligsprechung am 1. Mai gefeiert.

Am Montag sollen die traditionellen Hexenfeuer vor allem eines: die bösen Geister des Winters vertreiben.

Dazu hat die Stadt 15 Hexenfeuer genehmigt.

Wo und wann genau die 11 öffentlichen Veranstaltungen stattfinden, erfahren Sie auf unserer Internetseite unter www.sachsen-fernsehen.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar