Hexentanz auf der Chemnitzer Küchwaldbühne

Die Freilichtbühne im Chemnitzer Küchwald startet am Donnerstagabend in ihre neue Saison.

Zur Walpurgisnacht bringen die Vereinsmitglieder traditionell die Szene des Hexentanzes auf dem Brocken aus Goethes „Faust“ mit Schattentheaterelementen auf die Bühne.

Dafür liefen in den vergangenen Tagen bereits die Proben.

Außerdem gibt es eine Feuershow sowie zum Rahmen passende Livemusik.

Lange vor dem Saisonstart hat der Verein das Areal von den Hinterlassenschaften des Winters befreit.

Mit einer neu bebauten Hütte kann die Licht- und Tontechnik ab sofort wetterfest untergebracht werden.

Das Walpurgisnachtspektakel startet am Donnerstagabend gegen 20 Uhr nach Einbruch der Dunkelheit.

Die erste Premiere der neuen Spielzeit wird dann Ende Juni auf der Küchwaldbühne zu erleben sein.

In diesem Jahr können dank einer neuen Genehmigung bis zu 800 Gäste gleichzeitig auf dem Gelände der Freilichtbühne begrüßt werden.