Hier bleibt keine Hose trocken

Leipzig – „Packt an!“, hieß es auch in diesem Jahr zum Hochschulfest der HTWK Leipzig. Das traditionelle Gautschfest ist hier fester Bestandteil. Ein Ritual was vornehmlich Studierende der Hochschule in die schwarze Zunft aufnimmt.

Dreimal in einen Bottich voll Wasser getaucht und von der Druckerschwärze befreit. Bei dieser jährlichen rituellen Reinigungszeremonie bleibt kein Student der Fakultät Medien der HTWK Leipzig trocken. Diejenigen, die die schwarze Kunst des Bleisetzens erlernt haben, können beim sogenannten „Gautschen“ in die Zunft der Drucker aufgenommen werden. Nachdem die „Packer“ den Studenten unter Aufsicht des „Gautschmeisters“ von äußerlichen Unreinheiten befreit haben, bekommt dieser noch einen geheimen Trunk gereicht, der ihn auch von Innen säubern soll. Etwa drei Dutzend Studierende durchliefen das Ritual. Wie es die Tradition verlangt, wurden auch einige „Ehrengautschlinge“ vom „Gautschkomitee“ ausgezeichnet. Jeder neue Jünger Gutenbergs erhielt zum Abschluss noch einen extra Gautschbrief überreicht.