Hier entsteht das erste Modulwohnhaus in Leipzig

Leipzig - Seit April dieses Jahres hat das Wohnungsunternehmen Vonovia begonnen mit Modulbauweise Wohnungen an der Landsberger Straße zu bauen. Für den Wohnungsbau der erste Neubau dieser Art in Leipzig.

Unsere Stadt wächst kontinuierlich, gleichermaßen wächst auch der Bedarf nach günstigem Wohnraum. Als großer Vermieter in Leipzig fühlt sich Vonovia dem Wohnungsbau verpflichtet. Derzeit errichtet das Wohnungsunternehmen auf der Landsberger Straße mehrere Mietwohnungen. Um besonders rasch und zugleich solide zu bauen, geschieht das Ganze in Modulbauweise. Im Vergleich zur konventionellen Bauweise, bei der die Wohnungen vor Ort gebaut werden, werden bei diesem Verfahren die vorgefertigten Mietwohnungen zur Baustelle gebracht und wie Bausteine aneinandergereiht. Vonovia Regionalbereichsleiter Reneé Berott erklärt, welcher Vorteil damit erzielt werden soll.

© Leipzig Fernsehen

"Mit dem Modulbau schaffen wir es, die Bauzeit zu minimieren. Wir gehen aktuell von ungefähr vier bis fünf Monaten aus. Es ermöglicht uns auch, die Belastung für die Anwohner rund um die Baustelle geringer zu halten", so Berott.

© Leipzig Fernsehen

Ein weiterer Vorteil: Das Vorhaben kostet weniger Geld, da auch weniger Bauleute benötigt werden. Das wirkt sich günstig auf den Mietpreis aus. Trotz des stetig steigenden Mietspiegels entstehen hier 50 sozial geförderte Wohnungen mit einem Quadratmeterpreis von 6,50 Euro. Die restlichen 49 von insgesamt 99 Wohnungen sind frei finanziert und bewegen sich in einem Quadratmeterpreis von 9 Euro. Im Vergleich zum bestehenden Angebot in Leipzig - von rund 10 bis 14 Euro pro Quadratmeter - ist das wesentlich günstiger. Warum dieses Projekt so wichtig für die Stadt ist, weiß Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau.

"Das Eine ist, zu zeigen, dass man auch sehr schnell bauen kann und trotzdem eine vernünftige Wohnqualität hat. Zum Zweiten, dass ich es hier mit einem Investor zu tun habe der 50 Prozent geförderten Wohnungsbau baut", erklärt Dubrau.

Die einzelnen Module unterscheiden sich hinsichtlich der Appartement- und Wohnungsgrößen. 39 1-Zimmer-Appartements, 9 3-Zimmer-Wohnungen, 32 4-Zimmer-Wohnungen und 19 5-Zimmer-Wohnungen sollen gestellt werden. Ein Segen vor allem für Singles und Rentner, aber auch Familien, für die die in Leipzig typischen großen Gründerzeitwohnungen zu wenig Zimmer haben. Vonovia verfolgt damit den Gedanken des Mehrgenerationenhauses.

Das Bauvorhaben hat im April dieses Jahres begonnen und ist mit seiner besonderen Bauweise für den Wohnungsbau das erste seiner Art in Leipzig. Aktuell wird davon ausgegangen, dass es im Oktober 2020 abgeschlossen ist und die ersten Mieter im darauffolgenden Monat einziehen können.