Hier entsteht ein hölzernes Viertel

Leipzig – Auf der Brachfläche hinter dem Bayerischen Bahnhof soll ein neues Viertel entstehen.

Fast sechs Jahre dauerte der Streit zwischen der Stadt und dem Hauptinvestor Stadtbau AG an. Nun liegt der Baubeschluss des Baudezernats  für das 500 Millionen Euro Objekt vor und muss von dem Stadtrat genehmigt werden.
Geplant ist dass die Bauarbeiten am Dösner Weg für die ersten 200 Wohnungen noch dieses Jahr beginnen sollen.
Das Bauwerk soll bis zu 24 Meter hoch und ca. 240 Meter lang sein.
Der drei- bis achtgeschossige Wohnkomplex soll zu 85 Prozent aus Holz bestehen. Allerdings lassen es die strengen Brandschutzvorgaben nicht zu, dass das Gebäude vollständig aus Holz gebaut werden kann.