Hier kommt der Frühwinter angerauscht!

Die nachfolgende Grafik zeigt, wie die die frühwinterliche Kaltluft bis Freitag zu uns aus Nordeuropa heranrauscht.

Am Mittwoch dominieren noch gelbe und grüne Temperaturfarben in Deutschland. Das bedeutet Höchstwerte zwischen 10 und 15 Grad. „Die blaue Einfärbung bei Südskandinavien markiert die kalte Luft, die sich bis heute dort oben angesammelt hat. Die kommt am Freitag in Bewegung und drückt dann direkt nach Deutschland rein“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net im aktuellen Wettervideo unter: http://www.youtube.com/watch?v=IGrs3Th2tuM

Mit der kalten Luft kommt auch Niederschlag herangezogen und der geht im Lauf des Freitags besonders am Alpenrand bis in die Niederungen in Schnee über. Am Freitag werden die Temperaturen im Tagesverlauf auch nicht wie üblich ansteigen, sondern sie werden zurückgehen. Besonders in Südbayern kann es in der Nacht zum Samstag bis in die Niederungen schneien. Davon können auch Städte wie München oder Augsburg betroffen sein. Es ist nun also höchste Zeit die Winterreifen aufzuziehen.

Auch an den Folgetagen gibt es in den Nächten häufig Frost. Tagsüber wird nur selten die 10-Grad-Marke überschritten. „Der Spätsommer oder Altweibersommer hat sich für 2012 endgültig verabschiedet“ so Wetterexperte Jung.

Hier noch ein paar weitere Tipps vom Wetterexperten, die allerdings großteils selbstverständlich sein sollten:

– Es ist höchste Zeit für die Winterreifen. Wenn möglich noch diese Woche die Bereifung wechseln. Die erste Rutschpartie ist immer am Schlimmsten, weil keiner wirklich darauf vorbereitet ist.

– Den Frostschutz in der Scheibenwaschanlage und im Kühler prüfen und ggf. nachfüllen.

– Der Wasseranschluss im Garten sollte abgedreht und dann das restliche Wasser aus dem Rohr abgelassen werden, damit es keine Frostschäden gibt.

– Ab kommenden Freitag sollten spätestens alle frostempfindlichen Pflanzen in ihr Winterquartier gebracht werden.

– Ist der Streusalzvorrat noch ausreichend, steht entsprechendes Schneeräumgerät bereit?

– Ist der Heizöltank gefüllt oder muss noch mal nachgeordert werden? Warten Sie nicht ab, bis die Preise sinken, denn in der Regel steigen diese mit dem ersten Wintereinbruch meist an. Wer einen offenen Kamin besitzt, sollte seinen Brennholzvorrat checken und auch den Kaminabzug prüfen. Gerne bauen Vögel dort ihre Nester und verstopfen somit den Abzug.

Letztes Wochenende noch T-Shirt-Wetter, am kommenden Wochenende kann schon die Winterjacke getragen werden- das macht auch so manchem Kreislauf zu schaffen. Daher schonen Sie sich und schützen Sie sich vor Erkältungskrankheiten. Ziehen Sie sich warm an, waschen Sie sich regelmäßig die Hände – Stichwort Grippe- und Erkältungsviren- und essen Sie viel Obst und frisches Gemüse. Das stärkt das Immunsystem.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar