Hier rollt nix mehr – LVB machen den Georgiring dicht

Leipzig - Eine neue Staufalle wartet am Leipziger Hauptbahnhof. Seit Montagmorgen erneuern die Leipziger Verkehsbetriebe (LVB) die östliche Gleiskurve am Willy-Brand-Platz.

Leipzig hat eine neue Großbaustelle. Seit Montagmorgen erneuern die Leipziger Verkehsbetriebe (LVB) die östliche Gleiskurve am Willy-Brand-Platz.

Drei Wochen rollen deshalb keine Straßenbahnen über den Georgiring. Bereits im Juli hatten die Verkehrsbetriebe die Gleiskurve in die Kurt-Schumacher-Straße saniert.

Bei der aktuellen Baustelle sind die Auswirkungen für den Autoverkehr damit weniger dramatisch als noch im Juli diesen Jahres. Durch eine Reduzierung der Fahrbahn drohen trotzdem längere Wartezeiten vor allem zu den Stoßzeiten.

450 Meter Gleise und vier Weichen werden erneuert. Dadurch wird es vor allem tagsüber laut auf dem Georgiring. Presslufthammer und Co. sollen allerdings nicht in den Abend- und Nachtstunden zum Einsatz kommen.
Alle wichtigen Infos zur Baustelle erhalten sie auch hier bevor ab dem 22. Oktober wieder alles rollt wie gewohnt.