Hier sind die Mietpreise in Leipzig am günstigsten!

Leipzig - Die Messestadt boomt - das wirkt sich ebenfalls auf ihren Wohnungsmarkt und die Mieten aus. Das geht aus dem aktuellen Wohnungsmarktbericht des PISA Immobilienmanagements hervor. 

Demnach liegt die diesjährige Mietpreissteigerung bei 5,5 Prozent. Im vergangenen Jahr lag der Wert noch bei 11 Prozent. Es geht zwar weiter bergauf, aber nicht mehr so deutlich wie 2017.
Der Geschäftsführer des PISA Immobilienmanagements, Timo Pinder, zu den Zahlen.

Die steigenden Mieten liegen vor allem an der wachsenden Einwohnerzahl. Daher werden auch vermehrt Wohnungen benötigt. Timo Pinder sieht das mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Neue Mehrparteienhäuser zu bauen, wird also teurer. Demzufolge steigen in diesem Fall auch die Mieten. Die Stadt Leipzig will auf den Bau-Boom reagieren. So sind laut Bürgermeisterin für Stadtentwicklung, Dorothee Dubrau, viele Wohnungen in Planung.

Am teuersten sind Mietwohnungen übrigens im Zentrum. Hier liegt der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter zwischen 8,68 Euro und 7,31 Euro. Am günstigsten wohnen die Leipziger in Grünau. Da liegt der Quadratmeterpreis zwischen 5,15 Euro und 4,88 Euro.
PISA Immobilienmanagement hat die Wohnungsmarkt-Studie zusammen mit der Berufsakademie Sachsen erstellt.