Hilf dir selbst – DIY Desinfektionsmittel

Dresden - In der kalten Jahreszeit sind die Arztpraxen wieder voll. Infekte sorgen für volle Wartezimmer. Auch mich hat es jetzt mit einer kräftigen Erkältung erwischt. Desinfektionsmittel für die Hände muss her. Doch die Hamsterkäufe aus Angst vor dem Corona Virus machen es nicht leichter. Ich telefoniere eine Drogerie nach der anderen ab. Alles ausverkauft.

Anders in den Apotheken. Hier gilt ab sofort eine Ausnahmeregelung: die Apotheken dürfen ab sofort Desinfektionsmittel herstellen. Das ist eine Möglichkeit.

Doch warum das Desinfektionsmittel nicht einfach selbst machen? Und das nach das Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Rezept für 1 Liter Desinfektionsmittel nach Empfehlungen der WHO:

  • 833 ml Ethanol (96 % Vol.) – alternativ 752 ml Isopropylalkohol (99,8 % Vol.)
  • 42 ml Wasserstoffperoxid (3-prozentig)
  • 15 ml Glycerin
  • 110 ml abgekochtes oder destilliertes Wasser – bei der Verwendung von Isopropylalkohol 192 ml
  • Messbecher Glas- oder Plastikflasche mit einem Liter Fassungsvermögen

Alles verrühren, abfüllen und die Flasche verschließen.

 

Quelle: Smarticular

Alternativ-Rezept DIY-Desinfektionsmittel

  • 30 ml hochprozentigen Alkohol – zum Beispiel Weingeist oder Melissengeist (aus der Apotheke)
  • 30 ml abgekochtes, erkaltetes Wasser
  • 2 Tropfen Teebaumöl
  • 3 Tropfen weiterer ätherischer Öle mit antimikrobiellen Eigenschaften und frischem Duft – zum Beispiel Lavendel, Thymian, Pfefferminze, Nelken, Zimt, Rosmarin oder Eukalyptus
  • 1 TL Aloe-Vera-Gel – um die Hände gegen Austrocknung zu schützen und die Haut mit pflegenden Stoffen zu versorgen
  • optional etwas Vitamin-E-Öl – wirkt ebenfalls hautpflegend und zudem konservierend Sauberes Gefäß zur Aufbewahrung 

Wasser, Alkohol und Aloe-Vera-Gel miteinander vermischen und in die Sprühflasche füllen. Ätherische Öle dazutropfen. Flasche verschließen und einmal gründlich schütteln.

 

Quelle: Smarticular