Hilfeaufruf – Nach Wohnungsbrand braucht Familie Neubert eure Unterstützung

Arnsdorf - Noch immer blickt Familie Neubert aus Arnsdorf fassungslos auf ihren existenziellen Ruin. Erst im Oktober hatte Manuela Neubert mit ihrer Familie ihre neue Wohnung bezogen. Vergangenen Freitag hat ein Feuer in dem Wohnhaus an der Hufelandstraße gewütet. Jetzt sind dessen Bewohner auf Unterstützung angewiesen.

Am Freitag hat ein Feuer im Haus an der Hufelandstraße den kompletten Dachstuhl des Hauses zerstört. Der Brand hat auch der Statik des Hauses arg zugesetzt. Überraschenderweise sind gerade die kalten Temperaturen ein glücklicher Umstand für die Bewohner des Hauses. Denn das Löschwasser ist auf dem Dachstuhl gefroren - der resultierende Wasserschaden hält sich so einigermaßen in Grenzen. Zur Sicherung des Gebäudes müssen jedoch alle Bewohner ihr Hab und Gut ausräumen. Besonders schlimm betroffen ist Familie Neubert. Erst im Oktober ist Manuela Neubert mit ihrer Familie nach Arnsdorf gezogen. Eine Hausratsversicherung konnten sie bisher noch nicht abschließen; für den Schaden wird sie wohl selbst aufkommen müssen. Vorerst sind die Neuberts bei Freunden untergekommen. Eine neue Wohnung steht in Aussicht. Glücklicherweise erhält die Familie breite Unterstützung von ihrem Bekanntenkreis. Sogar ein Online-Spendenaufruf wurde für die Familie eingerichtet.

Ihr seid gefragt!

Am Samstag (3. März) muss nun das Haus geräumt werden. Dafür wird jede helfende Hand gebraucht. Ab 9 Uhr beginnt der Arbeitseinsatz an der Hufelandstraße 5. "Es genügen zwei gesunde Hände, ein bisschen Muskelkraft und vielleicht der eine oder andere Akkuschrauber", erzählt Manuela Neubert am Telefon. Für Dankeschön-Verpflegung hat sich sogar eine örtliche Fleischerei bereit erklärt, die Familie zu unterstützen.

Hausräumung
Samstag, 3. März, 9 Uhr
Hufelandstraße 5 , Arnsdorf

 

© Familie Neubert (Privat)