Hilfen zur Erziehung der unter 18-Jährigen

Sachsen- Im vergangenen Jahr haben in Sachsen knapp 57.000 Kinder und Jugendliche erzieherische Hilfen erhalten.

Im vergangenen Jahr haben in Sachsen knapp 57.000 Kinder und Jugendliche erzieherische Hilfen erhalten. Somit haben 8 Prozent aller jungen Sachsen unter 18 Jahren eine solche Unterstützung in Anspruch genommen. Das geht aus Daten des Statistischen Landesamtes hervor. Von den Betroffenen waren 23 Prozent jünger als 6 Jahre und 70 Prozent zwischen 6 und 17 Jahren alt. Als Hauptgründe galten vor allem Belastungen durch familiäre Konflikte und eine eingeschränkte Erziehungskompetenz der Eltern. Die Kinder- und Jugendhilfe bietet ein breites Spektrum individueller Unterstützung an. Dazu zählen ambulante, teilstationäre und stationäre Formen sowohl für den einzelnen jungen Menschen als auch für die ganze Familie.