Himalaya Hochgebirgslandschaft im Leipziger Zoo eröffnet

Leipzig – Da sind Sie – Die vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden Laura, Chandra und Onegin sowie die Roten Pandas Lilo und Zimai sind die ersten Bewohner der neuen Hochgebirgslandschaft Himalaya.

In den letzten Wochen haben die Tiere ihr neues Zuhause bezogen und sich schrittweise in ihrer neuen Heimat eingewöhnt.
Die Anlage wurde nach 19 Monaten Bauzeit am Dienstag von Zoodirektor Jörg Junhold,  WWF Deutschlandchef Eberhard Brandes und Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke eröffnet.
Die Anlage wurde am Ort der alten Raubtierterrassen direkt neben dem Gondwanaland errichtet.
In das Projekt „Masterplan Zoo der Zukunft“ das im Jahr 2000 gestartet wurde und bis 2022 fertig gestellt werden soll, flossen bis jetzt schon 155 Mio Euro, davon alleine 4,8 Mio Euro in die Himalaya Landschaft.
Neben den Anforderungen der Tierhaltung und der Besucherinteressen musste beim Bau der neuen Anlage auch der Denkmalschutz berücksichtigt werden. Die neuen Bewohner scheinen sich auf jeden Fall schon wohl zu fühlen.