Himmelfahrt in Dresden: 400 Polizeibeamte im Einsatz

Polizeidirektor Bernd Pätzold hat gestern Abend ein positives Fazit zum Himmelfahrtstag gezogen. Sieben Personen mussten in die Ausnüchterungszelle und was sonst noch vorgefallen ist, lesen Sie hier unter dresden-fernsehen.de +++

Die Dresdner Polizei wurde bei den Einsatzmaßnahmen durch Kräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Insgesamt waren rund 400 Beamte im Einsatz.

Wie schon im Vorjahr blieb es auch 2010 auf den Elbwiesen unterhalb des Königsufers ruhig. Bislang mussten sieben stark alkoholisierte Personen zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.
Einige vereinzelte Vorkommnisse trübten die positive Bilanz des Tages:

Jugendliche zerstörten Kübel am Dorfteich

Zeit: 13.05.2010, 11.45 Uhr
Ort: Dresden-Pappritz

Elf Jugendliche zerstörten an der Straße des Friedens einen Kübel am Dorfteich. Alarmierte Polizisten stellten die Gruppe an der Fernsehturmstraße fest. Die Beamten nahmen die Personalien auf und leiteten ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Tritt gegen VW Golf

Zeit: 13.05.2010, 13.25 Uhr
Ort: Dresden-Weißer Hirsch

An der Collenbuschstraße trat ein Unbekannter, aus einer Männergruppe heraus, gegen einen parkenden VW Golf. Die Gruppe lief in Richtung Bautzner Landstraße. Sie konnte jedoch durch die Einsatzkräfte nicht mehr festgestellt werden.

Verkehrszeichen gestohlen, Mülltonne entsorgt

Zeit: 13.05.2010, 13.40 Uhr
Ort: Dresden-Klotzsche

Jugendliche mit Verkehrszeichen und einer Mülltonne bewaffnet, erregten die Aufmerksamkeit eines Passanten. Er alarmierte die Polizei, als aus der Gruppe die Mülltonne in den Silberteich geworfen wurde. Polizeibeamte stellten die Gruppe an der Langebrücker Straße fest. Den Männern wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Ermittlungen wegen Diebstahls wurden eingeleitet.

26-Jähriger nach gefährlicher Körperverletzung festgenommen

Zeit: 13.05.2010, 16.00 Uhr
Ort: Dresden-Gruna

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen an der Karcherallee schlug ein 26-Jähriger einem jungen Mann eine Bierflasche auf den Kopf. Der Geschädigte musste mit eine Platzwunde in ein Dresdner Krankenhaus gebracht werden. Der 26-Jährige wurde festgenommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten einen Schlagring. Dieser wurde sichergestellt. Zudem stand der junge Mann unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Er muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Auseinandersetzung am Carolaschlößchen

Zeit: 13.05.2010, 17.30 Uhr
Ort: Dresden-Seevorstadt

Am Carolaschlößchen kam es zu einer Auseinandersetzung. Dabei erlitt eine Person leichte Verletzungen. Ein Tatverdächtiger konnte vor Ort gestellt werden. Er muss sich wegen Körperverletzung verantworten.

Streit um Bier – ein Tatverdächtiger gestellt

Zeit: 13.05.2010, 18.10 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Im Alaunpark bemächtigten sich zwei Personen einiger Flaschen Bier von einer Gruppe Feiernder. In diesem Zusammenhang gab es eine tätliche Auseinandersetzung wobei zwei Personen leicht verletzt wurden. Einer der Tatverdächtigen konnte noch vor Ort gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Zwei Tatverdächtige nach Körperverletzung gestellt

Zeit: 13.05.2010, 18.30 Uhr
Ort: Dresden-Blasewitz

Am Gautschweg kam es am Abend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren alkoholisierten Personen. Zwei Personen erlitten dabei leichte Verletzungen. Eingesetzte Polizeibeamte konnten zwei Tatverdächtige vor Ort vorläufig festnehmen. Die alkoholisierten Männer müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar