„Himmelslaterne“ setzt Schuppen in Brand – Gartenlauben ebenfalls beschädigt!

In der Nacht zum Sonntag wurden zwei Schreberhäuschen und ein Schuppen in Plaußig-Portitz durch einen Brand stark beschädigt. Eine verbotene „Himmelslaterne“ landete in der Parzelle und löste so das Feuer aus. +++

Die alarmierte Feuerwehr konnte das Niederbrennen der zwei Gartenlauben verhindern, für den Schuppen kam allerdings jede Hilfe zu spät. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Polizei ermittelt nun wegen einer Straftat, da das Aufsteigenlassen der auch „Skyballons“ genannten Himmelslaternen verboten ist und im Normalfall mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 Euro bestraft wird.

Kommen es dadurch zu Sach- oder Personenschäden, handelt es sich um den Fall der fahrlässigen Brandstiftung. Dieser Sachverhalt kann mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden.