Hinter den Kulissen des Weihnachts-Circus

Dresden - Am Mittwochabend feiert der Dresdner Weihnachts-Circus Premiere. Die Vorbereitungen und letzten Proben laufen auf Hochtouren und die Spannung steigt bei allen Beteiligten. Am Dienstag gaben die Tiertrainer Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen an der Pieschener Allee.

Die Familie Duss kommt zurück in die Manege und präsentiert zwei verschiedene Darbietungen mit den Publikumslieblingen aus Kalifornien, den Seelöwen. Sie genießen die Sonnenstrahlen und den Fisch. Die intelligenten und geschickten Tiere sind zu Späßen aufgelegt und begeistern das Publikum. 

Alexander Lacey wird auch der Gentlemen unter den Dompteuren genannt. Der Engländer kommt mit einem Rudel von 13 Löwen und Tigern sowie einem Leoparden nach Dresden. "Diese Tiger und Löwen sind 10 Jahre alt und solange arbeite ich jetzt mit ihnen. Aber bereits mit 12 Jahren habe ich angefangen, mich um Großkatzen zu kümmern. Und mit 17 Jahren stand ich das erste Mal vor Publikum im Zirkus. 25 Jahre arbeite ich jetzt also mit Raubkatzen, erklärt Lacey. Die Raubtiere kommen mit einem gewaltigen Appetit nach Dresden. Hier werden sie drei Tonnen Rindfleisch vertilgen. Aber überraschender Weise steht auch Heu auf dem Speiseplan: "Sechs Tage in der Woche werden sie gefüttert, der siebte Tag ist ein Fastentag, an dem wir nicht füttern. Die Leute sind immer etwas überrascht, wenn sie das hören: Denn wir geben ihnen dann Heu oder Stroh oder manchmal auch Gras und sie essen das. Sie säubern damit ihren Magen. All die schlechten Dinge kommen raus. Also: Löwen und Tiger essen manchmal Gras", erklärt Lacey. 

Louis Knie stammt aus einer traditionsreichen Zirkus-Familie und repräsentiert bereits deren 7. Generation. Aufgewachsen zwischen Elefantenstall und Manege, wechselte er aufgrund des Wildtierverbots im österreichischen Zirkus zur Pferdedressur. Die Vorstellung im Dresdner Weihnachts-Circus wird gekrönt von einer Version der Ungarischen Post mit sieben Voraus-Pferden. Keine leichte Aufgabe für Dressurreiterin Sara Berousek. 

Bei Dresden Fernsehen gibt es Tickets für den Weihnachts-Circus zum exklusiven Sonderpreis. Wenn Sie schnell sind, können Sie noch Karten für den 1. Januar, 19:30 Uhr erhalten. Klicken Sie rein unter www.sachsen-fernsehen.de/zirkus.