Hinter den Kulissen – Kapellknaben proben für Krippenspiel

Dresden – Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch die Aufführung für das beliebte Krippenspiel in der Dresdner Hofkirche. Wenn sich am 24. Dezember die Tore öffnen sind stets alle Plätze schnell belegt. Wir haben hinter die Kulissen geschaut und waren bei den Proben der Kapellknaben dabei.

Seit dem 17. November probt das neue Ensemble der Kapellknaben für das traditionelle Krippenspiel. Jeden Tag werden im Wechsel alle fünf Szenen durchgespielt. Szenenleiter Jens Daniel Schubert vollzieht die Proben seit mittlerweile 20 Jahren. Bei der Aufführung des Krippelspiels ist er außerdem der Suffleur und schreibt die Dialoge für das Stück.

Die Besetzung der Rollen variiert in jedem Jahr und ist abhängig vom Gesangstalent. Domkapellmeister und Stimmbildner entscheiden, wer für die jeweilige Rolle geeignet ist. Die Proben finden seit dem 17. November statt. Jeden Tag werden im Wechsel alle fünf Szenen durchgespielt. Für Jens Daniel Schubert mittlerweile Routine. Wer sich das Krippenspiel in diesem Jahr anschauen möchte, sollte am 24. Dezember rechtzeitig an der Hofkirche sein. Sobald der Einlass um 15 Uhr beginnt – also eine Stunde vor der Aufführung – ist in der Regel nach 15 Minuten jeder Platz belegt.

DRESDEN FERNSEHEN zeigt am 24. Dezember um 18 Uhr die gesamte Aufzeichnung des Krippenspiels aus dem Jahr 2016.