Hintergründe von Susannas Tod – Interview mit der Staatsanwaltschaft Dresden

Susanna H. ist tot. Die 18-jährige Schülerin des Dresdner St. Benno-Gymnasiums starb am Mittwoch in einer Wohnung in Dresden Johannstadt. Heute hat die Staatsanwaltschaft nähere Einzelheiten bekannt gegeben.

Am Dresdner St. Benno Gymnasium findet wieder Unterricht für alle Klassen statt. Nach der Nachricht des Todes der Schülerin Susanna H. wurde der in der 12. Klasse ausgesetzt.

Die 18-jährige Abiturientin wurde am Mittwoch Morgen tot in einer Wohnung in Johannstadt aufgefunden, vermutlich ermordet.

Laut Zeitungsberichten kam sie aus Cossebaude. Über die Umstände des Tatherganges hält sich die Staatsanwaltschaft bedeckt.

Interview mit Christian Avenarius, Sprecher Staatsanwaltschaft Dresden

Spekuliert wird, dass es sich um eine Beziehungstat handeln soll. Es gibt auch einen Verdächtigen, doch auch über den hüllt sich die Staatsanwaltschaft in Schweigen.

Interview mit Christian Avenarius, Sprecher Staatsanwaltschaft Dresden

Unterdessen geht das Leben am St. Benno Gymnasium weiter. Wie der Schulleiter Stefan Schäfer DRESDEN FERNSEHEN auf Anfrage sagte, findet bis zum Ferienstart in der kommenden Woche der Unterricht statt.

Im neuen Jahr werde versucht, wieder zum Alltag zurück zu kehren. Das der anders sein wird, ist klar.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar