Historische Aufnahmen auf Dresdner Schaufenstern

Dresden - Mit einer außergewöhnlichen Aktion laden die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) und der Filmverband Sachsen seit Mittwoch dazu ein, Sachsens historische Filmschätze zu entdecken. Wer sich diesen Tagen an der Ecke Willsdruffer Straße/Pirnaischer Platz befindet und kurz inne hält, kann sich für einen Moment in die Zeit zurückversetzen.

1.800 Film- und Tondokumente mit einer Gesamtlaufzeit von 52.000 Minuten sind bisher digitalisiert worden. Dort wo es rechtlich möglich ist, hat die Öffentlichkeit über die SLUB Mediathek Zugriff auf das Material. Seit 2019 sichert der Freistaat im Landesprogramm mit dem Titel SAVE Sachsens Film-, Video- und Tonschätze. Die SLUB und der Filmverband Sachsen koordinieren das Programm zur Sicherung des audiovisuellen Erbes in Sachsen.

Die aktuelle Präsentation hat noch einen ganz besonderen Zweck. Die SLUB ist auf der Suche nach Bild- und Tonschätzen, die vielleicht unter dem ein oder anderen Dachboden noch versteckt sind. Wer sich angesprochen fühlt, kann die Bibliothek gern kontaktieren. Bis zum 21. Dezember werden die Schaufenster an der Ecke Wilsdruffer Straße/Pirnaischer Platz noch bespielt.