Historische Brücke im Johannapark eingesetzt

Leipzig – Die historische Holzbrücke im Leipziger Johannapark konnte am Mittwochmorgen erfolgreich eingesetzt werden. Am Dienstag kam es noch zu Problemen bei der Montage. Ein Baufahrzeug blieb im Parkboden stecken. Ab Ende des Monats ist die Brücke freigegeben.
Die Brücke im Leipziger Johannapark ist bald wieder nutzbar. Ein mit Gegengewichten für den Kran beladenes Fahrzeug blieb im weichen Boden des Parkgeländes stecken und konnte erst am Abend geborgen werden. Daraufhin wurde die Straße für den Tieflader zum Einheben der Brücke zusätzlich stabilisiert.

Die nördliche Brücke wurde so nach rund eineinhalb Jahren wieder an ihren ursprünglichen Platz gesetzt. Der Überweg wurde im thüringischen Hermsdorf aufwendig rekonstruiert. Die südliche Brücke konnte bereits im letzten Jahr wieder eingesetzt werden. Insgesamt haben die Sanierungsarbeiten die Stadt 750.000 Euro gekostet. Die Brücke soll Ende des Monats für die Leipziger wieder freigegeben werden.